Archiv | Februar 2015

Bezaubernde Lichterkette im Garten aus Glasflaschen

Der Frühling erwacht und bald können wir wieder an lauen Abenden im Garten sitzen. Wie wunderbar, wenn dann pfiffige Lichtquellen für leuchtende Akzente sorgen! Ich möchte euch eine ganz bezaubernde, einfache Gartenbeleuchtung vorstellen, die ganz einfach aus alten Weinflaschen selbst hergestellt werden kann. Es geht ganz einfach und alte Weinflaschen werden zu einer fantastischen Lichterkette recycelt.

Lampe aus Flaschen
Bild von Tomek Augustyn via https://www.flickr.com/photos/og2t/5723807798

Benötigte Materialien für eine Lichterkette
● Weinflasche, verschiedene Farben
● 25er Lichterkette/Weinflasche, zugelassen für den Außengebrauch
● schmales Stahlseil, beliebige Länge (abhängig von der Zahl der Flaschen)
● stabiler Draht
● evtl. Dekomaterial wie Glassteinchen
● evtl. Kleber

So geht´s
Ich befülle jede Flasche vorsichtig mit einer Lichterkette und achte darauf, dass das Kabel mit dem Stecker ausreichend nach oben heraus schaut. Nun schneide ich den stabilen Draht in kürzere, beliebig lange Stücke, die ich als Befestigungen um den Flaschenhals jeder Weinflasche wickle und sorgsam verdrahte. Jede einzelne Flasche befestige ich im Anschluss daran mit diesem Drahtstück am Stahlseil. Die Lichterketten werden mit den überstehenden Enden weiter um das Stahlseil gewickelt, sodass eine stimmungsvolle große Lichterkette entsteht

Nach Belieben können die Weinflaschen natürlich noch von außen mit Glassteinchen beklebt werden. Das ergibt bezaubernde Lichtreflexe, die wirklich zu jedem lauen Frühlingsabend im Garten passen. Mit verschiedenfarbigen Weinflaschen ergibt sich ein sehr mediterraner Effekt.

Nachdem Sie diese einfachen Schritte befolgt haben, können Sie Ihre neue stimmungsvolle Lichterkette auch schon befestigen. Wichtig ist dabei unbedingt, dass stabile Haken verwendet werden, weil die vielen Weinflaschen einiges an Gewicht mitbringen. Gegebenenfalls muss dazu ein Haken gedübelt werden! Vielleicht findet sich auch ein alter Baum, in dessen Ästen die Lichterkette sicher verschlungen werden kann. Nur eine Steckdose sollte auf jeden Fall in erreichbarer Nähe sein, sonst glitzern die Flaschen bestensfalls im Mondlicht.

Gartenbeleuchtung aus Glasflaschen
Statt Glasflaschen kann man aber auch bunte Kunststoffflaschen verwenden.
Bild von Davi Sim via https://www.flickr.com/photos/victoriapeckham/338467530

Quellen:

Designer Lampe selber bauen – ausgefallene Leuchten

DIY – Alte Flaschen zu neuem Leben erwecken

Autorenbox:
Holger Kaiser schreibt für seinen Blog www.lampen-kontor.de/blog über ungewöhnliche Lampendesigns. Außerdem gibt er Tipps und Ratschläge zu allen praktischen Fragen rund um Lampen, Leuchtmittel und Fassungen. Ein bisschen historisches Wissen zu Leuchtdekorationen und Hinweise wie man außergewöhnliche Lampen selbst herstellt, gibt auch gerne preis.

Merken

Vorsicht Kettensäge: Arbeitsschutz beim Sägen

Normalerweise sind Kettensägen dazu gemacht problemlos durch dicke Holzstämme zu schneiden. Wenn sich beispielsweise der Nachbar schon häufiger über die in seinen Garten reichenden Äste des alten Apfelbaumes beschwert hat und diese nun gekürzt werden sollen, ist ihr Einsatz kaum vermeidlich. Da Kettensägen aber auch gefährliche Geräte sind, ist bei ihrer Benutzung ein besonderer Arbeitsschutz nötig.

Arbeitsschutz

Quelle: https://www.flickr.com/photos/mythoto/8505685237

Welche Gefahren erzeugen Kettensägen?

Schnittverletzungen

Kettensägen sind besonders starke Maschinen, die durch Holz wie durch Butter schneiden. Da sie bei falscher Handhabung (oder eventuellem Abrutschen) natürlich nicht vor Beinen oder anderen Körperteilen Halt machen, besteht eine der großen Gefahren beim Umgang mit Kettensägen in schweren Schnittverletzungen, die lebensgefährlich werden können.
Gehörschäden

Vor allem benzinbetriebene Kettensägen sind zusätzlich ohrenbetäubend laut. Durch die dauerhafte Belastung des Gehörs kann man deshalb schnell schwerhörig werden.
Schäden durch Holzsplitter

Die erzeugten Holzsplitter stellen eine weitere Gefahr von Kettensägen dar. Wenn sie in die Augen gelangen, können sie dort gefährliche Verletzungen hervorrufen.

Arbeitsschutz

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Stihl_kettensaege.jpg

Wie kann man sich gegen diese Gefahren schützen?

Doch niemand ist den Gefahren einer Kettensäge schutzlos ausgeliefert, wenn er einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet und angemessene Schutzkleidung trägt. In vielen Forstgebieten ist diese Kleidung bereits Pflicht, um Waldarbeiter so gut wie möglich zu schützen. Wir wollen nocheinmal intensiv auf ihre Bestandteile eingehen.

Die Schutzjacke und -hose

Bei der Schutzjacke und der Schutzhose für Arbeiten im Forst sind drei Merkmale zu beachten: Zum einen sollten sie zumindest teilweise in Signalfarben gehalten sein, damit bei eventuellen Unfällen der Standort des Waldarbeiters schnell bestimmt werden kann. Das ist in Ihrem persönlichen Garten vielleicht (je nach Größe) weniger wichtig, kann aber trotzdem nicht schaden. Als zweites muss die Kleidung relativ enganliegend sein, um sie beim Arbeiten nicht zu behindern. Außerdem sind in das Material der Kleidung besonders lange Fasern eingearbeitet, die schwere Schnittverletzungen zumindest mindern können. Sollten Sie nämlich beim Absägen der Äste Ihres Apfelbaumes abrutschen und in Ihr Bein sägen, wickeln sich diese Fasern um das Kettenblatt und stoppen es, bevor die Kettensäge weitere Schäden erzeugen kann.

Der Gehörschutz und die Schutzbrille

Ein besonderer Helm schützt Waldarbeiter nicht nur vor herabfallenden Ästen sondern gleichzeitig vor Gehörschäden und herumfliegenden Splittern. Wenn Sie keinen solchen Helm besitzen ist das aber nicht schlimm, ein einfacher Gehörschutz, eine Schutzbrille und eventuell ein Helm schützen Sie ebenfalls vor diesen Gefahren.

3

Quelle: https://www.flickr.com/photos/chalkie_circle2000/3567142459

Die Schuhe

Natürlich gibt es auch besondere Schuhe für den Umgang mit Kettensägen. Wichtig ist hierbei, dass sie stabil sind und so das Blatt der Kettensäge aufhalten können. Profis haben außerdem eingearbeitete Stahlkappen, die vor herabfallendem Holz schützt. Unumgänglich ist es, dass die Schuhe ein gutes Profil haben, um Ihnen auch beim Sägen in Ihrem Garten einen sicheren Stand zu ermöglichen.

Eine letzte, aber sehr wichtige Sicherheitsregel

Arbeiten Sie niemals allein mit einer Kettensäge! Falls etwas passiert, und wenn es nur in Ihrem eigenen Garten ist, werden Sie dankbar dafür sein jemanden in Hörweite zu haben, der Hilfe holen kann.

Nun, da Sie gut vorbereitet sind können sie sich frisch und munter ans Werk machen und den Nachbarn von den Ästen Ihres Apfelbaumes erlösen!

Quellen:
http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/rasenpflege-pflanzenpflege/gartentechnik/schutzausruestung-arbeiten-mit-kettensaegen-103092.html
http://de.wikipedia.org/wiki/PSA-Forst

Autorenbox
Wir beschäftigen uns auf unserem Blog: www.arbeitsbedarf24.de/blog/ mit allen Themen, die irgendwie etwas mit Arbeitsbedarf zu tun haben. Neben einem Beitrag über Kabelbinder finden Sie hier z.B. auch weitere Informationen zum Thema Arbeitsschutz.

Merken