Archiv | Oktober 2015

Tapeten gehören nicht nur an die Wand

Ein Gastbeitrag von Gabi P.

Langsam spricht es sich rum, dass Tapeten nicht nur für die Wände geeignet sind. Tapeten lassen sich vielfältig einsetzen und können ganz außergewöhnliche Akzente setzen. Angefangen vom selbst gestalteten Gemälde bis hin zum peppigen Ordner gegen den langweiligen Büroalltag. Wirft man erst mal den Kreativitätsmodus an, werden die Ideen nur so sprudeln. Tapeten sind einfach perfekt zum Basteln und Gestalten – und das nicht nur an der Wand.

Wenn barocke Tapeten aus dem Rahmen fallen

Einfach genial sind Designer-Tapeten und Barocktapeten. Mit den oft pompösen Mustern lassen sich viele Dinge verschönern. Wie wäre es mal mit einem fast echten barocken Gemälde? Tapeten findest du bei www.decowunder-tapeten.de. Wie es geht, erklären wir hier:

• suche dir deine Lieblingstapete aus. Gut sind bildhafte Muster, es geht aber auch jedes andere Tapetenmuster.
• du benötigst eine Sperrholzplatte in den Maßen, die das Bild später haben soll. Habst du viel Platz an der Wand, solltest du mit mindestens mit einer Größe von 60 x 80 Zentimetern rechnen. Ob Hoch- oder Querformat bleibt deinem Geschmack überlassen.
• Grundiere  die Platte mit einem Tiefengrund.
• Wähle einen guten Tapetenkleister für schwere Tapeten.
• Schneide die Tapeten entsprechend der Grundplatte reichlich zu mit einem Überstand von etwa 2 cm.
• Kleistere die Tapete ein und bringe diese auf die Platte. Den Überstand klappst du um und verklebst ihn auf der Rückseite.
• Lasse nun alles trocknen.

Nun solltest du das Bild nur noch in einen schönen und passenden Rahmen bringen und aufhängen. Die Wirkung ist grandios und du hast eine individuelle und einzigartige Wandgestaltung.

Da geht noch mehr mit Tapeten

Übrigens lassen sich nicht nur Bilder aus Tapeten herstellen. Auch Tabletts, Tische, Regale, Schränke, Geschenkkartons, Ordnungssysteme und Büroordner lassen sich individuell mit Tapeten gestalten. Ja selbst Rollos können aus Tapeten gefertigt werden. Dafür solltest du aber nur Vliestapeten verwenden. Originalität ist garantiert. Und die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Gerade selbst gestaltete Schränke können echte Hingucker werden und in Wohn- und Arbeitsräumen völlig neue Akzente setzen.

Tapeten mit Mustern können sehr dekorative Elemente in einem Raum sein. Dazu muss nicht die gesamte Wand tapeziert werden. In manchen Fällen, wie bei Mietwohnungen, ist das auch nicht möglich. Die Tapeten sollten für solche Akzente nicht zu einfach gestaltet sein. Je ungewöhnlicher die Tapete, desto besser. Entscheide dich für etwas Glamour und Prunk und wähle die Tapeten nach dem eigenen Einrichtungsstil. Verzichte dabei unbedingt auf unscheinbare Tapeten, denn diese verschwinden in der Raumumgebung.