Tag-Archiv | Banenen

Ableger von Bananenstauden (Musa, Musella) entfernen

Zur Zeit kindeln die Bananenstauden wie verrückt und es wird Zeit, sich um die Nachkommen zu kümmern. Doch es gestaltet sich gar nicht so einfach, die Ableger mit Wurzeln von der Mutterpflanze zu entfernen. Leider vergaß ich, die Prozedur fotografisch zu dokumentieren – naja, dann beim nächsten Mal halt 🙂

Ableger von Bananenpflanzen richtig entfernen

  1. Am besten sucht ihr euch dazu einen nicht so heißen Tag aus, denn man wird zum „Entkindeln“ die Mutterpflanze mit anhängenden Kindel aus der Erde nehmen müssen. Einfacher ist es, wenn die Staude im Topf steht. Ist die Banenanstaude eingepflanzt, dann weiträumig ausgraben, um die Wurzeln möglichst wenig zu beschädigen.
  2. Spült nun vorsichtig mit einer Gießkanne oder dem Wasserschlauch die Erde an den Seiten ab, bis die Ableger frei liegen. Größere Ableger haben bereits eigene Wurzeln. Kleine Ableger, bei denen keine eigenen Wurzeln zu erkennen sind, sollten besser noch eine Weile an der Mutterpflanze bleiben.
  3. Nun kommt der schwierige Teil – die OP 😉 Nehmt euch nun ein scharfes, sauberes Messer und trennt den Ableger so von der Mutterpflanze ab, dass er nun eigene Wurzeln hat. Die Schnittstelle kann man mit etwas Holzkohlepulver bestäuben (verhindert Fäulnis durch eindringende Bakterien).
  4. Wenn die OP erfolgreich verlaufen ist, könnt ihr Ableger und Mutterpflanze in Töpfe setzen und anschließend gut angießen. Besonders an wärmeren Tagen dann nicht vergessen, die Pflanzen regelmäßig zu wässern.

Hier seht ihr eine Lotusbanane Musella lasiocarpa. Den linken, größeren Ableger konnte ich von der Mutterpflanze problemlos abtrennen. Die rechten Ableger sind noch zu klein und werden in ein paar Wochen oder erst im Frühjahr entfernt. Man kann die Ableger natürlich auch an der Mutterpflanze dran lassen, wenn man möchte – die Pflanze geht nicht wegen der Kindel ein.

Musella lasiocarpa

Musella lasiocarpa

PS: Die sogenannte rote Banane (Ensete maurelii (gängige falsche Schreibweise; maurelli) vermehrt sich nicht über Ableger.

Merken

Merken

Merken

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken