Tag-Archiv | Bilderrahmen

Tapeten gehören nicht nur an die Wand

Ein Gastbeitrag von Gabi P.

Langsam spricht es sich rum, dass Tapeten nicht nur für die Wände geeignet sind. Tapeten lassen sich vielfältig einsetzen und können ganz außergewöhnliche Akzente setzen. Angefangen vom selbst gestalteten Gemälde bis hin zum peppigen Ordner gegen den langweiligen Büroalltag. Wirft man erst mal den Kreativitätsmodus an, werden die Ideen nur so sprudeln. Tapeten sind einfach perfekt zum Basteln und Gestalten – und das nicht nur an der Wand.

Wenn barocke Tapeten aus dem Rahmen fallen

Einfach genial sind Designer-Tapeten und Barocktapeten. Mit den oft pompösen Mustern lassen sich viele Dinge verschönern. Wie wäre es mal mit einem fast echten barocken Gemälde? Tapeten findest du bei www.decowunder-tapeten.de. Wie es geht, erklären wir hier:

• suche dir deine Lieblingstapete aus. Gut sind bildhafte Muster, es geht aber auch jedes andere Tapetenmuster.
• du benötigst eine Sperrholzplatte in den Maßen, die das Bild später haben soll. Habst du viel Platz an der Wand, solltest du mit mindestens mit einer Größe von 60 x 80 Zentimetern rechnen. Ob Hoch- oder Querformat bleibt deinem Geschmack überlassen.
• Grundiere  die Platte mit einem Tiefengrund.
• Wähle einen guten Tapetenkleister für schwere Tapeten.
• Schneide die Tapeten entsprechend der Grundplatte reichlich zu mit einem Überstand von etwa 2 cm.
• Kleistere die Tapete ein und bringe diese auf die Platte. Den Überstand klappst du um und verklebst ihn auf der Rückseite.
• Lasse nun alles trocknen.

Nun solltest du das Bild nur noch in einen schönen und passenden Rahmen bringen und aufhängen. Die Wirkung ist grandios und du hast eine individuelle und einzigartige Wandgestaltung.

Da geht noch mehr mit Tapeten

Übrigens lassen sich nicht nur Bilder aus Tapeten herstellen. Auch Tabletts, Tische, Regale, Schränke, Geschenkkartons, Ordnungssysteme und Büroordner lassen sich individuell mit Tapeten gestalten. Ja selbst Rollos können aus Tapeten gefertigt werden. Dafür solltest du aber nur Vliestapeten verwenden. Originalität ist garantiert. Und die Möglichkeiten sind fast grenzenlos. Gerade selbst gestaltete Schränke können echte Hingucker werden und in Wohn- und Arbeitsräumen völlig neue Akzente setzen.

Tapeten mit Mustern können sehr dekorative Elemente in einem Raum sein. Dazu muss nicht die gesamte Wand tapeziert werden. In manchen Fällen, wie bei Mietwohnungen, ist das auch nicht möglich. Die Tapeten sollten für solche Akzente nicht zu einfach gestaltet sein. Je ungewöhnlicher die Tapete, desto besser. Entscheide dich für etwas Glamour und Prunk und wähle die Tapeten nach dem eigenen Einrichtungsstil. Verzichte dabei unbedingt auf unscheinbare Tapeten, denn diese verschwinden in der Raumumgebung.

DIY Anleitung: Schlüsselbord aus Bilderrahmen und ausrangierten Stecksteinen

Kreativ umgestalten statt wegwerfen! Ausrangierte Legos lassen sich prima zweckentfremden. So manche stopfen damit sogar Löcher in Mauern oder bauen sich daraus Handtaschen. Hier zeige ich mal eine andere Idee: Ein Bilderrahmen-Schlüsselbord.

Schlüsselbord selber machen

Das wird gebraucht:

• Einen Bilderrahmen – ob neu oder alt ist egal (hier gibt es auch günstige Bilderrahmen). Eine Glasscheibe wird auch nicht gebraucht.
• Fester Passepartoutkarton oder ein abstraktes Gemälde auf Malpappe, wie in diesem Fall.
• Ein paar Bausteine
• Schlüsselringe
• Silikon (bekommt man in Kartuschen im Baumarkt)
• Einen Akkuschrauber oder eine Bohrmaschine mit kleinem Bohrer. Wenn Stecksteine mit Löchern vorhanden sind, fällt dies weg.

Upcycling Legosteine

Zunächst wird der Hintergrund vorbereitet und gerahmt. Das abstrakte Bild ist einfach durch ein paar Klekse Acrylfarbe entstanden, die mit einem Spachtel verwischt wurden. Das ist ganz einfach und macht auch viel Spaß.

Abstraktes Bild
Anschließend werden die Steine auf das Bild gelegt. Wenn die Anordnung gefällt, werden sie mit Silikon angeklebt.

Schlüsselbord selber machen

Das Ganze muss dann ein paar Stunden trocknen. In der Zeit können die Steine, die als Schlüsselanhänger dienen sollen, durchbohrt werden.

Schlüsselanhänger selber machen

Upcycling Schlüsselanhänger

 

Dann nur noch einen Schlüsselring durchziehen.

Schlüsselanhänger selbst basteln
Wenn alles gut getrocknet ist, kann das neue Schlüsselbord direkt benutzt werden. Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

Bilderrahmen Upcycling: Fensterbild mit Pflanzen selber machen

Mit Bilderrahmen rahmt man ja normalerweise Bilder, aber es gibt auch zahlreiche andere Möglichkeiten, Bilderrahmen zu gestalten. Zum Beispiel als Fensterbild mit Pflanzen, wie auf dem nachfolgenden Foto zu sehen ist. Fensterbild Das braucht man, um diese Bilderrahmen-Deko nachzubauen:

  • 2 gleiche Bilderrahmen (z.B. diese hier)
  • Scharniere mit passenden Schrauben (erhältlich im Baumarkt)
  • 1 Schmuckkasten-Verschluss (erhältlich im Baumarkt oder Bastelladen)
  • 2 Rundschrauben
  • Ca. 1,5 Meter Schnur
  • Pflanzen-Bindedraht

Bild 1 An Werkzeug wird nur ein kleiner Schraubenzieher, alternativ ein Akkuschrauber, ein Hammer, eine Zange (Kombizange) benötigt. Bilderrahmen-Kasten bauen Aus den beiden Bilderrahmen wird ein Kasten gebaut. Dafür werden Glasscheiben und Rückwände entnommen. Die schwarzen Striche im Bilderrahmen sind hier die Metalllaschen, um die Glasscheiben hinterher wieder einsetzen zu können. Allerdings sind sie für unseren Zweck etwas zu lang und stehen über das Glas, was störend wirkt. Deswegen werden die kurzerhand abgeknipst. Bild 3 Danach werden die Scharniere an der unteren Seite der Bilderrahmen angeschraubt und an den gegenüberliegenden Seiten der Schmuck-Kastenverschluss angebracht. Bild 8 Bild 10 Jetzt können auch die Glasscheiben wieder eingesetzt werden. Sollten Ihre Bilderrahmen keine Metalllaschen haben, kann die Glasscheibe auch mit etwas transparentem Silikon fixiert werden. Damit ist das Grundgerüst für die Deko bereits fertig. Bild 13 Fensterbild mit Pflanzen gestalten Hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Nur kann man nicht jede Pflanze einfach in einen Glaskasten setzen, deswegen kommen hier Tillandsien für Trockenterrarien zum Einsatz. Sie benötigen keine Erde und kommen einfach nur mit etwas Feuchtigkeit (hin und wieder etwas Dünger) aus. Aus diesem Grund ist der Glaskasten aufklappbar, damit sie regelmäßig besprüht werden können. Bild 14   Bild 21 Besonders hübsch sehen Tillandsien aus, wenn sie wie in der Natur an Bäumen wachsen. Ein schöner knorriger Zweig soll dies hier nachahmen. Am Boden wurde zur zusätzlichen Verschönerung ein wenig Moos eingebracht. IMG_1201 Zum Schluss werden nur noch die Ringschrauben für die Aufhängung angebracht und schon ist ein außergewöhnliches Fensterbild entstanden, das garantiert nicht jeder hat 😉 Viel Spaß beim Basteln!