Tag-Archiv | lutea

Teil 1 – Lotosblumen – exotische Schönheiten in heimischen Gärten

.Lotosblumen oder auch kurz Lotos (manchmal Lotus) genannt sind in heimischen Gärten sehr selten zu sehen. Das liegt an dem Glauben, dass die sonnenhungrige Wasserpflanze in unseren Regionen nicht winterhart ist. Das stimmt nur zum Teil, denn milde Winter übersteht der Lotos durchaus auch hier in Deutschland. Eine erste Versuchsreihe habe ich gerade im schönen Sauerland gestartet. Ein Teil meiner Sämlinge wird den Winter in ihrem Kübel im Freiland verbringen, der andere Teil zur Sicherheit in Baueimern im Keller. Das Ergebnis werde ich euch im nächsten Frühjahr hier in diesem Blog bekanntgeben.

Lotos-Sämlinge (Nelumbo nucifera) - Foto: (c) Manuela Jung

Lotos-Sämlinge (Nelumbo nucifera)

Lotosblumen sind keine Seerosen

Auch wenn gewisse Ähnlichkeiten bestehen, so ist der Lotos (Nelumbo) botanisch nicht mit den Seerosen (Nymphaea) verwandt, sondern eine eigenständige Gattung mit nur zwei Arten. Man unterscheidet den Indischen Lotos (Nelumbo nucifera) vom Amerikanischen Lotos (Nelumbo lutea). Während es von der Art „lutea“ nur die reine Wildart gibt, wurden von der nucifera zahlreiche Hybriden mit unterschiedlichen Blütenfarben und – formen gezüchtet.
Ob Wildform oder Hybride, der Lotos ist einfach eine wunderbare Pflanze, die zum einen unvergleichlich schöne Blüten hervorbringt und zum anderen auch einen großen Nutzen im Bereich der Heilkunde hat. Ich werde hier nach und nach weitere interessante Berichte und Infos zum Lotos einstellen.

So unter anderem:
• Lotos richtig pflanzen
• Lotos überwintern
• Pflegen und Düngen
• Vermehren
• Heilwirkung von Lotosblumen
• Lotos als Lebensmittel
Anzucht aus Samen
u.v.m

Wer selbst Lotosblumen in seinem Garten haben möchte und auf der Suche nach Sämlingen ist, kann mich gerne anschreiben.

Merken

Merken