Tag-Archiv | selber machen

DIY Anleitung: Schlüsselbord aus Bilderrahmen und ausrangierten Stecksteinen

Kreativ umgestalten statt wegwerfen! Ausrangierte Legos lassen sich prima zweckentfremden. So manche stopfen damit sogar Löcher in Mauern oder bauen sich daraus Handtaschen. Hier zeige ich mal eine andere Idee: Ein Bilderrahmen-Schlüsselbord.

Schlüsselbord selber machen

Das wird gebraucht:

• Einen Bilderrahmen – ob neu oder alt ist egal (hier gibt es auch günstige Bilderrahmen). Eine Glasscheibe wird auch nicht gebraucht.
• Fester Passepartoutkarton oder ein abstraktes Gemälde auf Malpappe, wie in diesem Fall.
• Ein paar Bausteine
• Schlüsselringe
• Silikon (bekommt man in Kartuschen im Baumarkt)
• Einen Akkuschrauber oder eine Bohrmaschine mit kleinem Bohrer. Wenn Stecksteine mit Löchern vorhanden sind, fällt dies weg.

Upcycling Legosteine

Zunächst wird der Hintergrund vorbereitet und gerahmt. Das abstrakte Bild ist einfach durch ein paar Klekse Acrylfarbe entstanden, die mit einem Spachtel verwischt wurden. Das ist ganz einfach und macht auch viel Spaß.

Abstraktes Bild
Anschließend werden die Steine auf das Bild gelegt. Wenn die Anordnung gefällt, werden sie mit Silikon angeklebt.

Schlüsselbord selber machen

Das Ganze muss dann ein paar Stunden trocknen. In der Zeit können die Steine, die als Schlüsselanhänger dienen sollen, durchbohrt werden.

Schlüsselanhänger selber machen

Upcycling Schlüsselanhänger

 

Dann nur noch einen Schlüsselring durchziehen.

Schlüsselanhänger selbst basteln
Wenn alles gut getrocknet ist, kann das neue Schlüsselbord direkt benutzt werden. Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

Gartenskulpturen mit Textilverstärker selbst gestalten – einfach und schnell

Um eine interessante Gartenskulptur zu erschaffen, muss man kein Künstler sein. Mit Textilverstärker und ein paar anderen Materialien gelingt das jedem. Die auf dem Foto abgebildete Skulptur war innerhalb weniger Minuten gestaltet. Eine Freundin erzählte mir von dem Textilverstärker und was man damit alles machen kann. Neugierig wie ich bin, musste ich das mal antesten.

Für diese Skulptur werden folgende Materialien benötigt:

  • Powertex grün
  • Pigment in Gold
  • Ein Stück von einem alten Balken
  • Eine ausrangierte Bücherstütze (Kopf)
  • Stück Baumwollstoff (altes Bettlaken oder sonstiges)

Garten-SkulpturAnleitung für die Garten-Skulptur mit Powertex

  1. Arbeitstisch mit reichlich Zeitungspapier auslegen und Materialien bereitstellen.
  2. Powertex wird in einer Kunststoffflasche geliefert und ist eine reichlich zähe Masse. Die Hände sollte man deshalb mit Haushalts- oder Einweghandschuhen schützen.
  3. Der Baumwollstoff wird in Streifen gerissen und in die Powertex-Masse eingetaucht. Dabei gut durchkneten, damit der komplette Stoffstreifen mit dem Textilverstärker bedeckt ist.
  4. Ziergegenstand auf den Balken stellen und den Balken mit dem Stoffstreifen umwickeln. Dabei Falten legen, die Enden gut andrücken und kurz antrocknen lassen.
  5. Nun mit dem Pigment (in Pulverform) metallische Akzente setzen. Zum Beispiel, indem man die Erhöhungen der Falten mit dem Pigment bestreicht.
  6. Anschließend gut trocknen lassen, am besten über Nacht und bei Bedarf mit Klarlack gegen Regen schützen.

Die Powertex-Masse sowie die Pigmente sind in unterschiedlichen Farben erhältlich. Wer Gefallen an dieser Technik findet, dem kann ich dieses Buch
empfehlen oder einfach mal googeln und nach Powertex-Skulpturen suchen. Dort findet man einige Skulpturen für die Inspiration eigener Kunstwerke.

Statt eines Balkens kann man auch Stein, Ytong, Beton oder Styropor (z.B. Kugeln) verwenden. Ich habe hier für meinen Test eine Gipsfigur verwendet und diese zum Angleichen ebenfalls mit Powertext bestrichen. Natürlich lassen sich auch andere Gegenstände verwenden. Im Haushalt findet sich ja so einiges, was eigentlich nicht mehr benutzt wird, wie alte Puppen(köpfe), Dekogegenstände, Blumenvasen, Spielzeug usw.

Viel Spaß beim Basteln! 🙂

Einfache Gartendeko selbst gemacht – Ein bisschen Kunst aus Holz

Mit einfachen Mitteln und ein bisschen Kreativität lassen sich in kurzer Zeit einzigartige Gartendekorationen herstellen, die sich nicht in jedem Garten wiederfinden lassen. Dieses kleine Holzelement hat gerade 4 Euro gekostet. Soviel bezahlte ich für die beiden angespitzten Zaunpfähle im Baumarkt. Die ungehobelten Bretter sind Fundstücke aus einem alten Schuppen, ebenso die alten rostigen Gartengeräte.

IMG_2721

Material:

  • 2 Zaunpfähle 40x40x120 mm
  • 4 alte Bretter ca. 1 Meter lang
  • Holzschrauben
  • Draht
  • Ein paar alte Gartengeräte (erhältlich auf dem Flomarkt oder auf Auktionsplattformen im Internet)

Eine großartige Bauanleitung benötigt dieses Holzelement nicht. Die Bretter werden einfach an die Zaunpfähle geschraubt und die alten Gartengeräte mit Draht angebracht. In diesem Fall wird das Holzelement als einfaches Gartentor verbaut. Es eignet sich aber auch als kleines Spalier für Pflanzen oder einfach so, um eine Gartenecke aufzupeppen.