Tag-Archiv | selbst machen

Günstige Blumenampel selbst gemacht

Nächsten Sommer benötige ich einige (viele) Blumenampeln für meine Epiphyllums.

Jedenfalls mag ich keine Hängeampeln aus Plastik und so habe ich mir gedacht, ich bohre einfach in Tontöpfen Löcher hinein und hänge die Töpfe an Paketschnüre oder ähnliches auf. Das geht auch erstaunlich einfach. Zuerst mit einem sehr kleinen Steinbohrer vorbohren und das Loch anschließend mit einem dickeren Bohrer vergrößern.
Blumenampel selbst gemacht
Schneller hat man auch keinen neuen Blumentopf gekauft 😉 Dann nur noch Schnüre durchziehen, verknoten, vielleicht noch einen Schlüsselring zum einfachen Aufhängen anbringen und fertig.

IMG_1377

Sollen die Töpfe im Garten hängen, ist es besser, wenn im Boden auch noch Abzugslöcher für das Wasser gebohrt werden.
Ich selbst verwende die Hängeampeln aus Ton nur als Übertöpfe, damit die Pflanzen im Sommer nicht so schnell austrocknen.

Bilderrahmen Upcycling: Fensterbild mit Pflanzen selber machen

Mit Bilderrahmen rahmt man ja normalerweise Bilder, aber es gibt auch zahlreiche andere Möglichkeiten, Bilderrahmen zu gestalten. Zum Beispiel als Fensterbild mit Pflanzen, wie auf dem nachfolgenden Foto zu sehen ist. Fensterbild Das braucht man, um diese Bilderrahmen-Deko nachzubauen:

  • 2 gleiche Bilderrahmen (z.B. diese hier)
  • Scharniere mit passenden Schrauben (erhältlich im Baumarkt)
  • 1 Schmuckkasten-Verschluss (erhältlich im Baumarkt oder Bastelladen)
  • 2 Rundschrauben
  • Ca. 1,5 Meter Schnur
  • Pflanzen-Bindedraht

Bild 1 An Werkzeug wird nur ein kleiner Schraubenzieher, alternativ ein Akkuschrauber, ein Hammer, eine Zange (Kombizange) benötigt. Bilderrahmen-Kasten bauen Aus den beiden Bilderrahmen wird ein Kasten gebaut. Dafür werden Glasscheiben und Rückwände entnommen. Die schwarzen Striche im Bilderrahmen sind hier die Metalllaschen, um die Glasscheiben hinterher wieder einsetzen zu können. Allerdings sind sie für unseren Zweck etwas zu lang und stehen über das Glas, was störend wirkt. Deswegen werden die kurzerhand abgeknipst. Bild 3 Danach werden die Scharniere an der unteren Seite der Bilderrahmen angeschraubt und an den gegenüberliegenden Seiten der Schmuck-Kastenverschluss angebracht. Bild 8 Bild 10 Jetzt können auch die Glasscheiben wieder eingesetzt werden. Sollten Ihre Bilderrahmen keine Metalllaschen haben, kann die Glasscheibe auch mit etwas transparentem Silikon fixiert werden. Damit ist das Grundgerüst für die Deko bereits fertig. Bild 13 Fensterbild mit Pflanzen gestalten Hier kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Nur kann man nicht jede Pflanze einfach in einen Glaskasten setzen, deswegen kommen hier Tillandsien für Trockenterrarien zum Einsatz. Sie benötigen keine Erde und kommen einfach nur mit etwas Feuchtigkeit (hin und wieder etwas Dünger) aus. Aus diesem Grund ist der Glaskasten aufklappbar, damit sie regelmäßig besprüht werden können. Bild 14   Bild 21 Besonders hübsch sehen Tillandsien aus, wenn sie wie in der Natur an Bäumen wachsen. Ein schöner knorriger Zweig soll dies hier nachahmen. Am Boden wurde zur zusätzlichen Verschönerung ein wenig Moos eingebracht. IMG_1201 Zum Schluss werden nur noch die Ringschrauben für die Aufhängung angebracht und schon ist ein außergewöhnliches Fensterbild entstanden, das garantiert nicht jeder hat 😉 Viel Spaß beim Basteln!

Porenbeton-Skulpturen im Garten – Gartenskulpturen selbst gemacht

Skulpturen aus Porenbeton kann im Prinzip jeder selbst machen, der ein wenig künstlerisches Talent hat. Ich selbst male zwar schon seit Ewigkeiten, aber Skulpturen waren für mich ebenfalls Neuland. Auf die Idee kam ich, weil wir etliche Porenbeton-Steine benötigten, um im Haus eine Wand neu hochzuziehen. Also schnappte ich mir einen Stein und mangels Werkzeug, dazu noch ein Teppichmesser. Mit dem Messer ließ sich der Porenbetonstein wunderbar bearbeiten. Es gibt natürlich im Künstlerbedarf richtiges Werkzeug für die Bildhauerei.

IMG_8085

Gesichter in Porenbeton schnitzen

Wer sich gleich an ein Gesicht wagen möchte, sollte sich zunächst klar machen, wie ein Gesicht aufgebaut ist. Sicherlich müssen nicht gleich alle Proportionen stimmen, aber die Nase sollte schon an der richtigen Stelle sein. Bei einem Gesicht beginnt man also mit der Nase. Diese wird vorsichtig (denn Porenbeton bricht schnell) herausgearbeitet. Besonders gut wirkt die Nase, wenn die Nasenlöcher leicht angedeutet werden. Mit der Nase werden gleichzeitig die Augenbrauen und der Mund herausgearbeitet. Zum Schluss die Augen und die Wangen modellieren. Das klingt jetzt einfach, aber ist in Wirklichkeit doch knifflig, da man immer darauf achten muss, welche Gesichtsregionen auf einer „Ebene“ liegen.

IMG_8072

Porenbeton wetterfest machen

Porenbeton lässt sich mit Tiefengrund, einer Putz- und Farbschicht für den Außenbereich wetterfest machen. Auch Bootslack ist geeignet, um die Poren zu verschließen. Allerdings erhalten die Skulpturen dann keine natürliche Patina aus Moos etc. Deswegen habe ich meine Skulpturen nur mit Tiefengrund behandelt und hole sie zu Beginn des Winters ins Haus. Belässt man unbehandelte Porenbeton-Skulpturen im Winter ungeschützt im Freien, lösen sie sich buchstäblich auf.

IMG_8086

Porenbeton-Skulpturen kaufen

Wer Interesse an einer Gartenskulptur aus Porenbeton hat, hat die Möglichkeit von mir eine zu erwerben. Die drei gezeigten „guten Gartengeister“ wohnen hier und sind unverkäuflich. In den Sommermonaten werde ich hier aber einige Skulpturen einstellen, die käuflich erworben werden können. Also bei Interesse immer mal wieder hier reinschauen 😉

Merken